familienunternehmerland_logo

Workshop Gesellschafterkompetenz

Früher hieß es im Familienunternehmen oft: vom Vater zum Sohne. Das war die „alte Welt“. Heute haben viele Familienunternehmen nicht mehr nur einen, sondern viele Gesellschafterinnen und Gesellschafter. Nicht alle sind operativ tätig: Viele konzentrieren sich auf ihre Eigentümerrolle. Die Herausforderungen der „neuen Welt“ verlangen Kompetenz und Professionalität von allen Gesellschaftern.

Ein gesundes Familienunternehmen hat nicht nur eine fähige Geschäftsführung. Sein Fundament bilden eine stabile Unternehmerfamilie und kompetente Gesellschafter. Nur wer als Gesellschafter rechtliche, steuerliche und wirtschaftliche Gegebenheiten des Unternehmens einschätzen kann, wird seine Rolle als Miteigen­tümer zum Besten des Unternehmens und seiner Familie ausüben.

Unsere Einladung richtet sich an Gesellschafterinnen und Gesellschafter, die ihre Rolle im Familienunternehmen kompetent ausüben möchten. Wir bieten Ihnen ein junges, erfahrenes Referententeam, das Ihre Erfahrungen aus der Praxis mit der Theorie verbindet und durch Erfahrungsberichte anreichert.

Erarbeiten Sie gemeinsam mit uns und anderen Gesellschaftern in einem geschützten Rahmen Ihre Rolle im Familienunternehmen.


Wochenende 27. & 28. März 2020

  • Familienunternehmen ticken anders: Die Psychologie von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien
  • Gesunde Unternehmerfamilie – gesundes Unternehmen: Family Governance
  • Vom Können, Müssen und Dürfen: Die Eigentumsstruktur von Familienunternehmen: Rechte und Pflichten der Gesellschafterinnen und Gesellschafter

Wochenende 24. & 25. April 2020

  • Kontrolle und Liquidität: Unternehmensplanung, Rechnungslegung, Finanzierung und Steuerrecht des Familienunternehmens
  • Strictly Private? Persönliche Vorsorge: Vorsorgevollmachten, Eheverträge, Erbregelungen und Erbschaftsteuervorsorge

Familienunternehmen ticken anders: Die Psychologie von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien
Der erste Teil behandelt die Besonderheiten von Familienunternehmen und der Unternehmerfamilie. Neben den typischen Interessenlagen im Gesellschafterkreis werden auch typische Wertedivergenzen, Rollen und potenzielle Konfliktfelder thematisiert. Insbesondere in größeren Unternehmerfamilien sind es häufig die über die Zeit – oder sogar Generationen – gewachsenen Rivalitäten und Verhaltensmuster, die das Arbeiten im Gesellschafterkreis erschweren können. Allerdings ist die gesunde Unternehmerfamilie zentral für ein gesundes, prosperierendes Unternehmen. Das für Familienunternehmen typische Ineinandergreifen der Systeme „Familie“ und „Unternehmen“ wird erarbeitet und anhand von Praxisbeispielen vertieft.

Gesunde Unternehmerfamilie – gesundes Unternehmen
Die Grundlagen zu Konflikten und ihrer Lösung werden wir gemeinsam erarbeiten. Im Anschluss werden Wege zur Prävention von Konflikten (Familienstrategie, Familiencharta u. a.) sowie Maßnahmen zur Lösung von Konflikten aufgezeigt. Übungen zur Kommunikation im Team sowie der Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen werden in Form von Praxisfällen angeboten. Gemeinsam werden schließlich die Persönlichkeitskompetenzen für Familiengesellschafter („Soft Skills Set“) diskutiert und im Detail vertieft. Die aktiven Gesellschafter müssen schließlich Führungskompetenz im Gesellschafterkreis und im Umgang mit Fremdgeschäftsführern erwerben.

Nach dem Workshop werden sich die Gesellschafterinnen und Gesellschafter sicherer fühlen im Umgang mit Konfliktsituationen, der Kommunikation von Informationen im Team und der (kritischen) Einschätzung von strategischen Entscheidungen auf Basis der eigenen Gesellschafterkompetenz.

Vom Können, Müssen und Dürfen: Die Eigentumsstruktur von Familienunternehmen: Rechte und Pflichten der Gesellschafter
Im zweiten Baustein erarbeiten wir gemeinsam ein grundlegendes Verständnis der Corporate Governance-Struktur von Familienunternehmen. Die Rechte und Pflichten des Gesellschafters in den unterschiedlichen Rechtsformen von Familienunternehmen bilden dabei den Schwerpunkt. Wir lenken den Blick aber auch auf Kontrollorgane wie Beiräte und Aufsichtsräte. Prominente Beispielsfälle, in denen die Gestaltung der Corporate Governance Struktur – aus Sicht des Unternehmens – mehr oder weniger gut gelungen ist, betrachten wir gemeinsam, um daran zu lernen.
Nach dem Workshop werden die Gesellschafter ihre Pflichten in der Gesellschaft genau kennen und ihre Rechte kompetent und zum Besten ihres Unternehmens ausüben können.

Kamingespräch mit Herrn Dr. Reinhard Zinkann, geschäftsführender Gesellschafter Miele & Cie. KG

Kontrolle und Liquidität: Unternehmensplanung, Rechnungslegung, Finanzierung und Steuerrecht des Familienunternehmens
Im Idealfall arbeiten die Gesellschafter und die Geschäftsführung mit hohem persönlichem Vertrauen zusammen. Hierfür müssen die Gesellschafter die Sprache der Geschäftsführung sprechen. Und bei Bedarf müssen sie auch – nach dem Motto: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – kompetent die Verantwortung der Geschäftsführung einfordern können. Zum Handwerkszeug gehört es, Bilanzen lesen zu können sowie Finanzierungsmittel, Unternehmensplanung und -strategien zu verstehen. So kann ein geschulter Gesellschafter kompetent seine Ideen zur Unternehmensführung einbringen.
Steuern haben große Bedeutung für die Liquidität des Familienunternehmens und seiner Gesellschafter und damit für dessen Fortbestand. Eine Kenntnis der Grundzüge der relevanten Steuern macht den Familiengesellschafter kritikfähig gegenüber Geschäftsführung und Beratern.

Strictly Private? Persönliche Vorsorge
Im Familienunternehmen sind die persönlichen Verhältnisse der Gesellschafter nicht ganz deren Privatangelegenheit: Viele persönliche Risiken wie Tod, Scheidung, Unfall wirken sich oft unmittelbar auf das Unternehmen aus. Die rechtlichen Folgen, wie. z. B. Zugewinnausgleich und Erbschaftssteuer, können existenzbedrohend für das Unternehmen sein. Eine für Unternehmen und Familie gleichermaßen gute persönliche Vorsorge im privaten Bereich gehört daher zu den Aufgaben eines Gesellschafters.
Wer als Gesellschafter seine Wünsche in Eheverträgen, Erbregelungen und Vorsorgevollmachten selbst verantwortlich regelt, und sich nicht allein auf den Rat der externen Berater verlassen muss, vermeidet ungewollte Überraschungen und Fremdbestimmung. Dabei ist zu bedenken, dass das Leben heute immer internationaler wird. Wir erarbeiten, welche Risiken hier im internationalen Familien-, Erb-, und Steuerrecht schlummern und wie man diese vermeiden kann.

Prof. Dr. Christina Hoon
Stiftungslehrstuhl Führung von Familienunternehmen, iFUn (Institut für Familienunternehmen), Universität Bielefeld
Dr. Sebastian von Thunen
Rechtsanwalt, spezialisiert auf die ganzheitliche Beratung von Familienunternehmen und Unternehmerfamilien
Prof. Dr. Anne Sanders
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht, das Recht der Familienunternehmen, Universität Bielefeld

Während jeder Veranstaltung bieten wir in lockerer und gemütlicher Runde die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit einem erfahrenen Familienunternehmer.

Gräflicher Park Bad Driburg
Unser Veranstaltungsort für das Wochenende
27. & 28. März 2020
Klosterpforte Marienfeld
Unser Veranstaltungsort für das Wochenende
24. & 25. April 2020
Die Klosterpforte und der Gräfliche Park sind wahre Schätze der Hotellerie in unserer Region. Lassen Sie sich verwöhnen. Genießen Sie die Zeit in einem außergewöhnlichen Ambiente. Ein perfekter Rahmen für unsere Premiumveranstaltung.
Termininfo

2.900 €

umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 21 a bzw. § 4 Nr. 22 a UStG | zzgl. Tagungspauschale und ggf. auf Wunsch Übernachtungskosten | Änderungen vorbehalten

Hotelkontingente haben wir für Sie optioniert

Zur Anfrage
27. – 28. März & 24. – 25. April 2020

Termininformation

27. März 2020, ab 14 Uhr
28. März 2020, bis 17 Uhr

24. April 2020, ab 14 Uhr
25. April 2020, bis 17 Uhr

Veranstaltungsort

Gräflicher Park Bad Driburg
Unser Veranstaltungsort für das
Wochenende 27. & 28. März 2020

Klosterpforte Marienfeld
Unser Veranstaltungsort für das
Wochenende 24. & 25. April 2020

max. Teilnehmer/-innen

maximal 20 Teilnehmer/-innen


Familienunternehmerland Partner
Kurse werden geladen...