Gute Aussichten

Weiterkommen mit IHK-Weiterbildung

Wir sind vor Ort

In Bielefeld, Paderborn und Minden

5. IHK-Fachtagung für Personalmanagement

Erste Infos & Anmeldung

Der Bildungsscheck NRW - neue Förderkonditionen ab Januar 2016

Ab Januar 2016 gelten für die Ausstellung von Bildungsschecks neue Richtlinien. Mit dem Bildungsscheck fördert das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium die Beteiligung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung. Im Fokus stehen dabei vor allem formal Geringqualifizierte und weiterbildungsferne Beschäftigte. Im Rahmen der neuen Förderphase des Europäischen Sozialfonds richtet sich der Bildungsscheck ab 2016 in erster Linie an Zugewanderte, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufsrückkehrende. Zuwanderer können vorhandene Qualifizierungslücken schließen und ihre im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen anerkennen lassen. Un- und Angelernte können mit Unterstützung durch den Bildungsscheck einen Berufsabschluss nachholen. Davon profitieren die Beschäftigten selbst und auch die Unternehmen.

Die wesentlichen Kriterien der Förderung ab Januar 2016 sind:

  • weiterhin individueller und betrieblicher Zugang zum Bildungsscheck
  • Förderung umfasst 50 % der Kurskosten, max. 500,- €
  • Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf im individuellen Zugang 30.000,- € (bei gemeinsam Veranlagten 60.000,- €) nicht übersteigen.
  • Das Arbeitnehmer-Brutto darf im betrieblichen Zugang 39.000,- € nicht übersteigen.

Detaillierte Informationen finden Sie in unserem Merkblatt.

Merkblatt Bildungsscheck

Unter www.bildungsscheck.nrw.de erhalten Sie weitere Informationen.


 Stand: 10. Dezember 2015