Gute Aussichten

Weiterkommen mit IHK-Weiterbildung

Wir sind vor Ort

In Bielefeld, Paderborn und Minden

5. IHK-Fachtagung für Personalmanagement

Erste Infos & Anmeldung
01.03.2018

Erster Lehrgang zur Digitalisierung im Metallbau

Digitalisierung bedeutet nicht nur, traditionelle Prozesse zu digitalisieren, sondern auch, sie ein Stück weit neu zu denken. Die Initiatoren freuen sich über den bundesweit ersten IHK-Zertifikatslehrgang zur Digitalisierung im Metallbau (v.l.n.r.) Uwe Lammersmann, Prokurist der IHK-Akademie Ostwestfalen, Andreas Engelhardt, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG, Dr. Jörg Teunissen, SVP Global Knowledge Management bei Schüco, Thomas Niehoff, Hauptgeschäftsführer der IHK Ostwestfalen und Ute Horstkötter-Starke, Geschäftsführerin der IHK-Akademie Ostwestfalen. Nicht im Bild: Maria Beck, Geschäftsstellenleiterin von „Digital in NRW – Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand in NRW“.

Gemeinsame Initiative von Schüco, „Digital in NRW“ und der IHK-Akademie Ostwestfalen


Die Herausforderungen der Digitalisierung meistern, das können Mitarbeiter aus Metallbaufachbetrieben in Ostwestfalen-Lippe: Die Schüco International KG hat gemeinsam mit der IHK-Akademie Ostwestfalen und „Digital in NRW – das Kompetenzzentrum für den Mittelstand in NRW“, den ersten IHK-Zertifikatslehrgang zur Digitalisierung im Metallbau initiiert. Umgesetzt wird das Projekt erstmals ab April 2018. Der rund 3-monatige Lehrgang kombiniert dabei Präsenzveranstaltungen mit E-Learning-Modulen. Interessenten können sich ab sofort für die Fortbildung bewerben.

Industrie 4.0: Digitale Lösungen bereichern und erleichtern den Arbeitsalltag – auch in der Werkstatt. Aber der digitale Wandel ist auch eine Herausforderung. „Die Digitalisierung wird die Prozesse in der Fertigung zunehmend durchdringen und nachhaltig verändern. Wir wissen, dass der Bedarf im Bereich Aus- und Weiterbildung, hin zur Digitalisierung von großem Interesse ist. Wir freuen uns daher sehr, mit dem Kompetenzzentrum Digital in NRW und der IHK-Akademie Ostwestfalen Partner gefunden zu haben, die dem Thema Digitalisierung im Metallbau den gleichen Stellenwert beimessen, wie wir.“, erklärt Andreas Engelhardt, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG. Der Lehrgang wurde durch „Digital in NRW“ mit Beteiligung der IHK-Akademie entwickelt. Das Bielefelder Unternehmen hat die Qualifizierung durch weitere Bausteine und die Ausrichtung der Projektarbeit auf den Metallbau ausgerichtet, die jetzt gemeinsam mit „Digital in NRW“ und der IHK-Akademie Ostwestfalen in der Region etabliert wird.

Zielgruppen dieses innovativen Lehrgangs sind Betriebs- und Produktionsleiter, Angestellte mit Schnittstellenfunktion sowie Facharbeiter aus kleinen und mittleren Metallbauunternehmen, die sich für die Industrie 4.0 fit machen möchten. 

Der Kurs startet im April 2018 und ist über einen Zeitraum von drei Monaten ausgelegt. Die „digitalen“ Inhalte werden dabei in rund 80 Präsenzstunden durch acht verschiedene Module vermittelt. Namhafte Dozenten des Kompetenzzentrums Digital in NRW sowie der IHK-Akademie Ostwestfalen sind die Referenten der ersten sieben Module. Ein Modul findet bei der Schüco International KG mit Referenten von Schüco statt. Ganz digital: Neben den Präsenzstunden erarbeiten sich die Teilnehmer multimedial aufbereitete Wissensbausteine in Form von E-Learning. Der Kurs schließt mit einer Projektarbeit ab, die den Transfer des Gelernten in die betriebliche Praxis herstellen soll.

Die Teilnehmer haben im Anschluss des Lehrgangs die Möglichkeit ein Zertifikat zu erwerben. Der Zertifikatslehrgang ist auf eine Teilnehmeranzahl von 12 bis 15 Personen begrenzt. Interessenten aus der Branche können sich ab sofort für den ersten Zertifikatslehrgang bewerben. Nach einer erfolgreichen Pilotphase in Ostwestfalen soll der Zertifikatslehrgang auch bundesweit angeboten werden.

Detaillierte Informationen zu Inhalten, Kosten, Terminen sowie zur Anmeldung gibt es hier.