Förderungen

 

Ob Bildungsscheck, Bildungsprämie, Aufstiegs-BAföG, Weiterbildungsstipendien oder steuerliche Absetzbarkeit von Weiterbildungskosten: Diese Zuschüsse erleichtern in vielen Fällen die Investition in berufliche Qualifizierung sowohl für Arbeitgeber, als auch für Beschäftigte. Unser Beraterteam informiert Sie kostenlos, neutral und unverbindlich über die aktuellen Fördermöglichkeiten.

Nicole von Barnekow

Nicole von Barnekow

Tel. 0521 554-258
Fax 0521 554-5258
nicole.von.barnekow@ihk-akademie.de

Mit dem Bildungsscheck aus Mitteln des europäischen Sozialfonds fördert das nordrhein-westfälische Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales die Beteiligung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung. Nutzen können den Bildungsscheck sowohl Privatpersonen als auch klein- und mittelständische Unternehmen mit Sitz in NRW.

 

Wissenswertes zum Bildungsscheck:

  • die Förderung umfasst 50 % der Kurskosten, max. 500,- €
  • im individuellen Zugang darf das zu versteuernde Jahreseinkommen 40.000,00 Euro (bei gemeinsam Veranlagten 80.000,00 Euro) nicht übersteigen.
  • der Scheck kann einmal pro Jahr pro Zugang genutzt werden

 

Detaillierte Informationen finden Sie in unserem Merkblatt.

Die IHK-Akademie Ostwestfalen führt Bildungsscheckberatungen nach telefonischer Vereinbarung in Bielefeld, Minden und Paderborn durch. Terminvereinbarungen unter: 0521 554-300

Bildungsscheck Logo

Unter www.bildungsscheck.nrw.de erhalten Sie weitere Informationen.

Stand: 25. Oktober 2018

Mit der Bildungsprämie fördert das Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union berufliche Weiterbildung. Mit der Bildungsprämie können Beschäftigte mit geringem Einkommen, sofern sie die Fördervoraussetzungen erfüllen, einen Zuschuss zu Weiterbildungskosten erhalten.

 

Wissenswertes zur Bildungsprämie:

  • die Förderung umfasst 50 % der Kurskosten, max. 500,- €
  • erwerbstätige Privatpersonen, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000,00 Euro (bei gemeinsam Veranlagten 40.000,00 Euro) nicht übersteigt, können 1x/Jahr die Prämie nutzen

Nähere Informationen zu den Fördervoraussetzungen und -bedingungen erhalten Sie in unserem Merkblatt Bildungsprämie und unter www.bildungspraemie.info.

Dort und auf dem Bildungsprämie-Youtube-Kanal finden Sie auch seit kurzem einen neuen Erklärfilm. Der Film zeigt in einer leicht verständlichen Bildsprache, was die Bildungsprämie ist, wie und wo man sie bekommt und wofür sie eingesetzt werden kann.

Die IHK-Akademie Ostwestfalen führt Bildungsprämienberatungen nach telefonischer Vereinbarung in Bielefeld, Minden und Paderborn durch. Terminvereinbarungen unter: 0521 554-300

Bildungsprämie

Stand: Juli 2017

Das „Aufstiegs-BAföG“ (ehemals „Meister-BAföG“) ist eine Förderung auf der Grundlage des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG). Gefördert werden bei Teilzeitmaßnahmen Lehrgangs- und Prüfungsgebühren über einen Zuschuss und ein zinsgünstiges Darlehen.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden Teilnehmer/-innen an geeigneten Bildungsmaßnahmen, die sich auf eine nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung geregelten Fortbildungsprüfung oder einen vergleichbaren Abschluss nach bundes- oder landesrechtlichen Regelungen vorbereiten (z.B. als Fachwirt/-in, Fachkaufmann/-frau, Betriebswirt/-in oder Meister/-in). Die Zulassungsvoraussetzungen zur jeweiligen Prüfung müssen erfüllt werden. Die Förderung ist einkommens-, alters- und vermögensunabhängig.

Beispiel
Teilnahmeentgelt Handelsfachwirt
– AFBG-Zuschuss (40 %)
= Eigenanteil
= AFBG-Darlehen
– Darlehenserlass bei Prüfungserfolg (40 %)
= Eigenanteil insgesamt
=> Ihre Ersparnis (bis zu 64 %)
Betrag
3.990 €
1.596 €
2.394 €
2.394 €
957,60 €
1.436,40 €
2.553,60 €

Zum offiziellen Förderrechner

Ihr Weg zur Förderung

Teilnehmer mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen können den Antrag bei der Kammer, die für die Abnahme der Prüfung zuständig ist, einreichen. Die IHK wirkt bei der Durchführung des Gesetzes mit, indem sie Beratungen durchführt und Hilfestellungen bei der Antragstellung und Antragsannahme anbietet.

Falls Sie eine Aufstiegsfortbildung bei der IHK-Akademie absolvieren und Interesse an einer Förderung mit Aufstiegs-BAföG haben, sprechen Sie den/die jeweilige/-n Lehrgangsbetreuer/-in an.

Angaben ohne Gewähr, Stand: 01.06.2016

Detaillierte Infos erhalten Sie unter www.aufstiegs-bafoeg.de

Die IHK-Akademie Ostwestfalen ist als Einrichtung der Arbeitnehmerweiterbildung nach § 10 ff des Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzes (AWbG) anerkannt. Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer können die Freistellung („Bildungsurlaub“) nach dem AWbG gegenüber ihren Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern geltend machen, sofern die Veranstaltungen die Voraussetzungen des § 9 Abs. 1 AWbG erfüllen.

Informationen zu der Frage, welche Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer berechtigt sind Bildungsurlaub zu beantragen, finden Sie unter www.bildungsurlaub.de sowie in unserem Merkblatt.

Das Weiterbildungsstipendium unterstützt junge Menschen bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Dieses Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) fördert fachliche und fachübergreifende Weiterbildungen nach eigener Wahl. Auch ein berufsbegleitendes Studium kann unter bestimmten Voraussetzungen gefördert werden.

Ausführliche Informationen erhalten Sie hier: www.weiterbildungsstipendium.de

Ziel des Aufstiegsstipendiums ist, der Fachkraft von heute neue Möglichkeiten für die berufliche Entwicklung zu eröffnen. Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt Berufserfahrene, die besonderes Talent und Engagement bewiesen haben, bei der Durchführung eines ersten Hochschulstudiums.

Ausführliche Informationen erhalten Sie hier: www.aufstiegsstipendium.de

Kurse werden geladen...